Bericht der Veranstaltung "Freunde der Zeit - Schule schwänzen für das Klima" im Theaterhaus Stuttgart

Eine wunderbare Veranstaltung der “Freunde der Zeit” im Theaterhaus in Stuttgart ist zu Ende und wir hoffen es folgen weitere so offene dialogische Formate zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen. Der 15 jährige Klimaaktivist hält vor: “Wir haben Handy und PC, wissen wie wir damit intuitiv umgehen und sind damit vielen anderen voraus. Wir sind international vernetzt und tauschen uns in der DeutschlandFFF Gruppe alle zwei Tage telefonisch aus und verteilen Aufgaben neu, wenn einer nicht mehr kann oder müde ist. Wir haben keine Zeit mehr. Mit dem Klima können wir nicht verhandeln”. Ein Vertreter der Verbände Umweltschutz und Mitglied der Kohlekommission fasst wunderbar zusammen: “Wir befinden uns im 3. Weltkrieg. Die Natur schlägt zurück. Nun müssen wir nicht gegeneinander kämpfen sondern gemeinsame friedliche Lösungen finden”. Der Abschlußsatz der Journalistin: “Deutschland ist ein schönes und starkes Land. Wer, wenn nicht wir”.

Kritische Stimmen aus dem Publikum: Eine Lehrerin: “In Deutschland ist Schulpflicht - Schüler dürfen am Freitag nicht auf die Straße gehen, Müll hinterlassen und Schule schwänzen. Ich unterstütze das nicht”. Ebenso: “Die Lithium Akkus brauchen Ressourcen, fördern Kinderarbeit und sind unökologisch”. Ein Vertreter von einer Firma, die beginnt Flourid Batterien in Deutschland zu produzieren (mit dem KIT in Karlsruhe): “Wir haben die Technologie, aber uns fehlt die politische Unterstützung!”.

“FFF muss in der Kommunikation sanfter werden und in der Sache hart bleiben. Wir gegen Euch muss in Wir mit Euch verwandelt werden - die Debatte muss, wenn sie nachhaltig wirken soll auf eine Transformation in der Bildung hinwirken. Was braucht Schule, um so interessant zu sein, damit Schüler freitags kommen? Wie müssen wir Schüler befähigen?”.

Schulen müssen zu Potentialkraftwerken der Zukunft werden und nicht zu Anstalten des Boulemielernens!

Wir danken der Zeit für diese Veranstaltung. Es war ein inspirierender Abend der Freude und der Hoffnung und auch des Aufbruchs.

Bettina Sarnes, Lehrerin, Mutter, S4F, E4F, Educators4F und Gründerin des EducationINnovationARTelier